Gretels Werke – Schönes für mich

Designbeispiele nähen für den Taschenspieler 3 von Farbenmix – Teil 3/4

| 2 Kommentare

Als ich Anfang November von Sabine und Janina Pollehn (die beiden Chefs von Farbenmix) gefragt worden bin, ob ich Zeit und Lust auf das Nähen von Designbeipielen für die neue Farbenmix CD – die Taschenspieler 3 – habe, war mir sofort klar: Lust auf jeden Fall. Aber Zeit?

Naja, wer hat schon wirklich Zeit in der Vorweihnachtszeit mit dem Weihnachtsgeschäft eines gut laufenden Onlineshops bei DaWanda? Egal, irgendwie werde ich wohl ein paar Schnittmuster nähen können, war mein Gedanke und damit war die Zusage bereits gegeben.

Ich habe mir dann einen schwierigen Taschenschnitt (4 Sterne), die Bogentasche ausgesucht. Die Schnittmuster der CD haben unterschiedliche Schwierigkeitsstufen von 1 Stern bis 4 Sterne, damit man als Nähanfänger mit den einfach zu nähenden Taschen beginnen kann. Außerdem ist bei jedem Schnitt immer vermerkt, aus welchen Stoffen man die Tasche möglichst nähen sollte, sowie eine detailierte Materialliste. Alle Nähschritte sind perfekt in Wort und Bild dargestellt, so dass das Projekt gut in Ruhe nach und nach abgearbeitet werden kann.

Meine Bogentasche (Außentasche) habe ich aus drei unterschiedlichen Materialien zusammengestellt, denn die Taschengurte sind aus alten Jeanshosenbeinen, das Taschenhauptteil aus einer US-Zeltplane mit Knitter-Used-Optik und den Bodenbereich ist aus 2 mm weichem 100% Wollfilz. Bis auf den Wollfilz habe ich alle Innen- und Außenstoffe mit Vlies verstärkt, damit die Tasche am Ende auch den gewünschten Stand hat.

Nachdem ich die Tasche komplett zugeschnitten und nähbereit hatte, hätte ich am liebsten direkt mit dem Nähen begonnen, aber das sollte tatsächlich noch fünf Wochen dauern. FÜNF WOCHEN ?!? Ich glaube das immer noch nicht…

… doch das Weihnachtsgeschäft von meinem DaWanda-Shop hatte mich mittlerweile komplett im Griff und als ob das nicht schon genug wäre, hatte ich für je eine Woche zwei kranke und stark fiebernde Kinder zu Hause. Naja, dann hilft nur noch Prioritäten setzen und nach und nach abarbeiten. Ein paar Tage vor Weihnachten hatte ich endlich Zeit für die Bogentasche und nach zwei Tagen war sie dann auch fertig. Das Nähen der Tasche war soooo toll und ging dank meiner neuen Nähmaschine, der Bernina 550 QE, problemlos und schnell von der Hand.

Mein Fazit: Wer diese Tasche nähen möchte, sollte eine leistungsstarke Nähmaschine haben, die auch problemlos mehrlagige Schichten nähen kann. Ansonsten kann man die Tasche auch gut als geübte Nähanfängerin anfertigen, da jeder Schritt genau erklärt wird.

Sehr wichtig ist dabei zu wissen, das die Reißverschlüsse, die in Bogenform eingenäht werden, immer von der Mitte beginnend an die Taschenteile angenäht werden, damit am Ende alles schön gleichmäßig ausschaut.

Mir hat das Nähen der Tasche sehr viel Spaß gemacht und ich kann das Schnittmuster nur wärmstens empfehlen, wer eine schöne geräumige Tasche haben möchte.

Das Nähen mit dem festeren Zeltplanenstoff und dem 2 mm weichen Wollfilz war auch kein Problem, und meine Stoffauswahl war genau die richtige, denn ich finde meine neue Tasche wunderschön.

Und hier ist sie:
Bogentasche Anne Höttemann (2)

Bogentasche Anne Höttemann (7)

Bogentasche Anne Höttemann (9)

Bogentasche Anne Höttemann (10)

Bogentasche Anne Höttemann (11)
Bogentasche Anne Höttemann (13)

2 Kommentare

  1. Ich habe das Gefühl auf der CD ist eine Tasche schöner als die andere. Ich muss dann wohl echt reinklotzen um alle einmal auszuprobieren ;o) Deine Bogentasche ist ein echt toller Materialmix geworden. Gefällt mir gut <3

    Liebe Grüße, Carmen

    • Liebe Carmen, vielen Dank . Ja, es sind wirklich tolle Taschenschnittmuster dabei und ich hatte leider auch noch nicht die Zeit die anderen großen Taschen zu nähen. LG Anne

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.