Gretels Werke – Schönes für mich

Meine PopUp – Taschenversionen von der neuen Taschenspieler 4 CD – Teil 2/6

| Keine Kommentare

Mein erstes Designbeispiel für die neu im Handel erhältliche Taschenspieler 4 CD bzw. das Ebook ist die PopUp Tasche.

Du kannst für diese Taschenart folgende Stoffe verwenden:
Wachstuch, beschichtete Baumwollstoffe, nicht dehnbare Baumwollstoffe, Kunstleder, Softshell, Canvasstoffe uvm.

Die PopUptasche ist der ideale Taschenschnitt für Nähanfänger. Sie besteht nur aus einem Hauptschnittteil und einem kleinen Schnittteil für die Reißverschlussenden. Du kannst die Tasche aus unterschiedlichen Stoffqualitäten nähen.

Es gibt eine einfache Nähvariante für dünnere Stoffe, wie hier meine bunte Tasche, die ich nur aus beschichteten Baumwollstoffen (Innen und Außen) ohne Vlieseinlagen genäht habe.

Diese Variante ist ruckzuck genäht. Man kann die Tasche schön flach „zusammenlegen“ und bei Bedarf lässt man die Tasche zu einer goßen bauchigen Tasche aufpoppen. Sie ist ideal für Kosemetikartikel, Stifte und vieles mehr und wegen der dünneren und leichteren Stoffe der pefekte Reisebegleiter.

Meine zweite Tasche habe ich außen aus einem weichen Kunstleder und innen aus beschichtetem Baumwollstoff genäht.

Durch die Verwendung des Kunstleders habe ich die zweite Nähvariante nähen müssen, was ein klein wenig mehr Zeit in Anspruch nimmt. Auch diese Nähvariante sollte keine Herausfordung für Nähanfänger sein.

Wer etwas mehr Näherfahrung hat und sauber und genau arbeitet, kann die Tasche mit Webbändern und Ziernähten versehen. Beim Einnähen des Reißverschlusses muss nur ganz genau darauf geachtet werden, dass die Webbänder passend gegenüberliegen.

Für das genaue Zusammenlegen und „Aufpoppen“ der Tasche empfehle ich euch, das Video „Faltanleitung“ anzuschauen, damit ihr mit dem Faltmechanismus der Tasche vertraut werdet.

Wer die Tasche einmal genäht hat, wird süchtig danach werden. Sie ist schnell genäht und so hast du auch schnell ein kleines Mitbringsel-Geschenk.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.